formats

Der Microsoft Script Explorer für die Windows PowerShell erschienen.

Der Microsoft Script Explorer hilft dabei PowerShell Scripts, snippets, Module und how-to´s zu finden.
Dabei werden Online Ressourcen wie das TechNet Script Center Repository, PoshCode.org oder das Bing Search Repository durchsucht. Ebenso werden lokale Ressourcen auf der Festplatte und im lokalen Netzwerk gesucht.

Hier geht es zum Download:
http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?displaylang=en&id=29101http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?displaylang=en&id=29101

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
1 Comment  comments 
formats

PowerShell Snapins und Module zentral im Unternehmen Teil 2

Seit der PowerShell Version 1.0 gibt es die Möglichkeit Snapins zu laden. Dadurch kann man cmdlets und andere PowerShell Features zu nutzen, die nicht zum PowerShell Standard gehören.
Diese Snapins mussten aus kompilierten Dynamik Link Libraries (DLL) bestehen.
(siehe Get-Help about_PSSnapins)

Seit der PowerShell 2.0 gibt es die flexible Möglichkeit PowerShell Module zu laden. Module können aus kompilierten DLL bestehen (binary Module) oder auch aus Scripten.(Siehe: Get-Help about_modules).
PowerShell Snapins können also in Module gewandelt werden um ein einheitlichen Umgang mit diesen zu erreichen.
Das Laden von Modulen erfordert meistens keine Administratorenrechte, bei einigen Modulen kann dies trotzdem nötig sein!

Im Folgenden wird das Snapin Quest.ActiveRoles.ADManagement (kurz QAD) von der Firma Quest, exemplarisch in ein Modul “umgewandelt”.

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert  comments 
formats

PowerShell Snapins und Module zentral im Unternehmen Teil 1

Microsoft löst sein Versprechen ein, alle (zukünftigen) Windows Produkte mit PowerShell verwaltbar zu machen.
Deshalb gewinnt PowerShell als Automatisierungs-Engine und Scripting Tool immer mehr an Bedeutung.

In der Vergangenheit haben sich zentrale Lösungen bewährt. Scripte und DOS -Befehle, die nicht Standardmäßig vom Betriebssystem mitgebracht werden, in einer Netzwerkfreigabe (Share) Unternehmensweit zugänglich zu machen.

Um PowerShell unternehmensweit einzusetzen, muss man sich natürlich ebenso Strategien überlegen wie man dies, möglichst mit wenig Aufwand, umsetzten kann.
Ich zeige in dieser Artikeserie !

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
1 Comment  comments 
formats

Mit PowerShell & Microsoft Excel bedingte Formatierung erstellen.

Ausgestellt am 5. Februar 2012 vom in COM, PowerShell

Man findet zur Automatisierung von Excel über die COM Schnittstelle, im Internet genügend Informationen.
So dass es leicht ist dies auf PowerShell zu übertragen.
Die Excel COM Schnittstelle (Microsoft.Office.Interop.Excel Namespace) ist ebenfalls von Microsoft gut Dokumentiert.

Nur zu den Bedingten Formatierungen (FormatConditions) findet man wenig im Netz.

Ich habe dies herausgearbeitet und möchte das hier kurz vorstellen.

 
Tags: , ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert  comments 
formats

.NET Code Access Security (CAS) Full Trust für ein Netzwerk-Share mit PowerShell und CASPOL.exe

PowerShell Snapins und auch viele Module bestehen aus Dynamik Link Libraries (DLL) die mit .NET Programmiert wurden.
Möchte man diese .NET Programme auf eine Netzwerkfreigabe (Share) legen und von dort aus nutzen (starten), gibt es mit ärger mit der Sicherheit.

Diese Sicherheitsrichtlinien die dort wirken, werden .NET Code Access Security (CAS) genannt.
Man kann die CAS im Active Directory über Gruppenrichtlinien regeln, oder auf jedem Rechner einzeln mit dem DOS Kommando CASPOL.EXE.

Ich stelle hier einen leichten weg vor, wie man dies auf einem Rechner mit der CASPOL.EXE und PowerShell erledigt.

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert  comments 
formats

Verknüpfungen im NTFS Dateisystem, HardLink, Junction Point oder SymLink, mit PowerShell

Daten an mehreren Orten doppelt abspeichern und auch doppelt pflegen ist nicht nötig.
Dafür hat Microsoft verschiedene Arten von Dateiverknüpfungen im Angebot.
So kann man dieselben Daten leicht mit verschiedenen Namen ansprechen.

Um bequem mit Verknüpfungen und der PowerShell arbeiten zu können,
Installiert man sich am besten das Modul „PowerShell Community Extensions (PSCX)“ und nutzt die cmdlets daraus.

Ich stelle hier kurz die einzelnen cmdlets dafür vor.

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert  comments 
formats

PowerShell GUI mit Windows Forms und Sapien PrimalForm CE

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
1 Comment  comments 
formats

Hallo und Willkommen!

Hier ensteht meine neue Homepage über Windows PowerShell und Windows Administration. Ich freue mich Sie bald wieder hier zu sehen!

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert  comments